MLC-8000 steuert Testaufzug in Roßwein

Nachdem im April 2017 die INTEC-Steuerung im Versuchsturm Roßwein im Serviceaufzug eingebaut wurde, steuert die MLC-8000 nun auch den Testaufzug im gleichen Turm.

In Zusammenarbeit mit der KLST GmbH wurde ein Schaltschrank gebaut, an welchem mehrere Frequenzumrichter, jeweils mit CANopen-Schnittstelle, angeschlossen sind. Über einen Umschalter im Schaltschrank kann einer der Umrichter aktiviert werden. Momentan ist ein Zetadyn 4C aktiviert; in den nächsten Tagen kommen noch der Yaskawa L1000A sowie ein Umrichter der Fa. Brunner und Fecher hinzu.

Da die Anlage zukünftig vor allem für Schulungszwecke benutzt werden soll, kann hier eindrucksvoll die CANopen-Interoperabilität demonstriert werden.

Bereits kurz nach Inbetriebnahme wurden durch eine externe Firma am Testaufzug erfolgreich neue Puffer getestet. Dabei war es bei der Durchführung der Tests vor allem ein großer Vorteil, dass über das INTEC-Handterminal quasi von jedem Standort, an dem der CAN-Bus verfügbar ist, die Steuerung bedient werden kann und damit über die Funktion "Virtuelles Terminal" auch der Frequenzumrichter parametriert werden kann.